mit Chetan Erbe

im Europäischen Zentrum für Tanztherapie München, Geyerspergerstr. 25

weitere Infos und Anmeldung bitte direkt über das EZETTHERA: http://www.tanztherapie-zentrum.de/index.php?cid=1&pid=1&lid=1

ZuschnittIMG_4078

In diesem Kurs kämpfen, spielen und improvisieren wir mit zwei ca. 65 cm langen Rattanstöcken. Besonders die Schlagtechniken und -abfolgen kommen ursprünglich aus der philippinischen Stockkampfkunst (Escrima, Kali, Arnis); die Stöcke inspirieren aber noch zu vielem mehr.
Sie bringen uns mit Aspekten wie Kraft, Ausgerichtetheit und Dynamik in Kontakt. Abwechselnd konzentriert und spielerisch werden Grundtechniken philippinischer Stockkampfkunst vermittelt, der geschickte Umgang mit den Stöcken geübt und improvisiert. Grundsätzliche Kampfkunstaspekte wie stabiler Stand, Zentrierung, Klarheit in Bewegung und Präsenz fließen mit ein.
Sobald einige Grundtechniken beherrscht werden, beginnen wir, eigene Abfolgen mit Stöcken und Bewegung zu gestalten, die Stöcke mit Tanz und Rhythmus zu verbinden. Die Stöcke führen uns ins Tanzen, der Tanz bringt uns zu den Stöcken. Die schlagenden, fliegenden und tanzenden Stöcke sind nicht nur Ausdruck von Kraft und Kampf, sondern entwickeln durch die Praxis zunehmend auch eine eigene Ästhetik und Eleganz.